Erbrecht

Wie im Familienrecht sind die Problemfelder in der Medation im Erbrecht sehr komplex. Probleme im Erbrecht können vor oder nach dem Erbfall auftreten.

Vor dem Erbfall

Die Mediation vor dem Erbfall kann man als vorsorgende Nachlassgestaltung oder auch als Vertragsgestaltungsmediation bezeichnen. Um Konflikte nach dem Erbfall zu verhindern, sollten alle Betroffenen an den Tisch des Mediators geholt werden. So kann eine gemeinsame Regelung der Nachlassfragen getroffen werden. Späteren Streitigkeiten wird damit der Boden entzogen.

Nach dem Erbfall

Wurde im Vorfeld keine gemeinsame Nachlassregelung getroffen, kann es nach dem Erbfall zu Streitigkeiten kommen. Diese können mit einer klassischen Konfliktmediation aufgelöst werden.

Für beide Fälle der Mediation im Erbrecht müssen die Beteiligten Kommunikationsbereitschaft und Verhandlungsfähigkeit, aber auch Konfliktbereitschaft mitbringen.