Familienrecht

Die Beteiligten an einer familienrechtlichen Auseinandersetzung sind meist emotional miteinander verstrickt. Gerade die familienrechtlichen Konflikte entstehen dadurch, dass die Konfliktparteien nicht mehr miteinander zurechtkommen. Eine Besonderheit in der Familienmediation besteht darin, dass die Konflikte über die unmittelbar Beteiligten hinausreichen. Wenn zum Beispiel Trennungsfolgen in einer Familie geregelt werden müssen, sind persönliche Auseinandersetzungen der Beteiligten ein Bestandteil.

Kommunikationsbereitschaft, Verhandlungsfähigkeit, Konfliktbereitschaft

Die Familienmediation stellt den Mediator selbst vor eine besondere Anforderung. Er muss mit den persönlichen Beziehungen unter den Medianden umgehen. Die Konfliktparteien müssen Mindestanforderungen wie Kommunikationsbereitschaft, Verhandlungsfähigkeit und Konfliktbereitschaft erfüllen.